Unser Dorf

Geografische Lage

Panoramablicküber Vielbrunn mit Blick zum Spessart (Foto: N. Allmann)

Panoramablick über Vielbrunn mit Blick zum Spessart (Foto: N. Allmann)

Vielbrunn liegt inmitten der größten Gemarkung des Odenwaldkreises, in 380 bis 550 Meter Höhe auf einem Buntsandstein-Höhenzug, der sich weit von Norden nach Süden, vom Main bis zum Neckar erstreckt. Die Gesamtfläche der Gemarkung beträgt 2423 Hektar, davon sind 524 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, 1843 Hektar Wald, 34 Hektar Hof- und Gebäudefläche, der Rest sind Wege- und Wasserflächen. Die Gemarkung selbst besteht aus 77% Wald. Zu dem Michelstädter Stadtteil Vielbrunn gehören die Weiler Bremhof, Brunnthal, Hainhaus, Geyersmühle und der hessische Teil von Ohrnbach. Die Gemarkung grenzt im Norden an die Gemeinde Lützelbach, im Osten an die Stadt Klingenberg, die Marktgemeinden Laudenbach, Kleinheubach, die Stadt Miltenberg und die Marktgemeinde Weilbach, (alle 5 Landkreis Miltenberg in Bayern), im Süden an die Gemarkung von Würzberg und Weiten-Gesäß innerhalb der Stadt Michelstadt, sowie im Westen an die Stadt Bad König mit dem Nachbardorf Kimbach.
 

Infrastruktur

Weitestgehend funktionsfähig ist die Infrastruktur in Vielbrunn. Neben einem größeren industriellen Fertigungsbetrieb bestehen einige lokale Gewerbebetriebe und einige Landwirtschaftsbetriebe, davon vier Vollerwerbslandwirte. Die ortsansässigen Geschäfte wie Bäcker, Metzger, Lebensmittel, Getränkehandel, Gaststätten, Cafés, Banken, Friseure, Schreibwaren, Zeitungen, Arztpraxis für Allgemeinmedizin, Grundschule und Kindergarten sowie ein reges Vereinsleben bilden die Grundlage einer gut funktionierenden Dorfgemeinschaft in Vielbrunn.